Neigungsunterricht „Sportspiele“

Bewegungsmangel gibt es bei unserem Neigungsunterricht Sportspiele nicht. Hier können die Schülerinnen und Schüler in einer kleinen Gruppe verschiedene Spiele kennenlernen, ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen, sowie ihr Selbstbewusstsein stärken. Mehr körperliche Bewegung fördert nicht nur die Gesundheit und das Sozialverhalten, sondern auch die geistige Entwicklung. Ob traditionelle Sportspiele oder die Lieblingsspiele aus dem Sportunterricht, Federball und Wettspiele von allem ist etwas dabei.

Neigungssport2 Neigungssport1
Sportlehrerin: Andrea Albrecht-Schulz

Neigungskonzept Zweifelderball

Ziel: Vermittlung eigenständiger, freudbetonter Körperübungen zum Zwecke einer vielseitigen athletischen Ausbildung und als Trainingsmittel zur Vorbereitung höherer Spielformen, sowie die Förderung und Ausbildung sozialer Kompetenzen wie z.B. Fairness

Inhalt:

In der Neigungsgruppe Zweifelderball stehen das Teamspiel, Werfen und Fangen im Vordergrund. Jedes Spiel ist durch seine ständig unterschiedliche Situationsentwicklung und durch das oft Ungewisse seines Ausgangs spannend und fördert die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Im Vordergrund steht der Wettkampfcharakter. Durch die festgelegten Regeln lernen die Kinder Spielsituationen schnell zu analysieren und entsprechend zu reagieren, sie entwickeln unbewusst ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter. Sie müssen selbstständige Entscheidungen treffen. Regelspiele entwickeln den Ehrgeiz und die Fairness jeden Einzelnen. Ebenso wird ein kollektives Interesse geweckt. Medial können verschiedene Bewegungsabläufe beobachtet werden, Spielstrategien, sowie ein Spielverständnis entwickelt werden.

Frau Albrecht-Schulz
Verantwortliche Lehrkraft

Neigungsunterricht – Technik/ Holzbearbeitung

Der Neigungskurs findet einmal wöchentlich für eine Schulstunde statt. Teilnehmer sind Schüler der Klassenstufen 5 und 6. Zum Halbjahr erfolgt ein Wechsel in den verschiedenen Neigungsgruppen.

Die Schüler lernen:
- den Werkstoff Holz und deren Eigenschaften kennen
- Werkzeuge zu benennen (Feilen- und Sägearten, Hammer, Stahlmaßstab,       Anschlagwinkel)
- Werkzeuge und Hilfsmittel auszuwählen sowie fachgerecht und unfallsicher zu handhaben
- wesentliche Arbeitsverfahren auszuführen
- planvoll, sorgfältig und ausdauernd zu arbeiten.

Folgende Arbeitstechniken werden Anwendung finden:
- Messen, Prüfen, Anreißen, Herstellen einer Bezugskante
- Trennen durch Sägen, Feilen, Raspeln, Schleifen
- Verbinden durch Nageln und Kleben
- Oberflächenbehandlung durch Beizen, Lackieren

Folgende Gebrauchsgegenstände sollen hergestellt werden:
- Leistenuntersetzer
- Gewürzregal oder Wiesenpension

Die Schüler können aber auch eigene Ideen mit einbringen.

Holzbearbeitung Holzbearbeitung Holzbearbeitung

Neigung Akrobatik Klassen 5/6


Sie dient der Schulung der Teamfähigkeit, dem Aufbau von Körperspannung. Durch vielfältige Bewegungsaufgaben schulen die Schüler koordinative Fähigkeiten, wie Orientierung, Gleichgewicht, Reaktion.
Sie lernen in Kleingruppen die Sicherheits-und Hilfestellung, beraten sich gemeinsam, verteilen Rollen und treffen notwendige Absprachen.
In der Akrobatik kommt es zu Situationen, die als Wagnis empfunden werden, weil z.B. der feste Stand auf dem Boden oder die gewohnte Position im Raum aufgegeben wird. Es entsteht eine Grenzsituation, wo Vertrauen und Verantwortung im Mittelpunkt stehen.

Die Schüler lernen für das Miteinander wichtige Regeln:
• Niemals auf die Wirbelsäule stellen, sondern auf die Beckenknochen und Schulterblätter
• .jeder muss dem Anderen vertrauen können
• Jeder muss auf seine Partner aufpassen
• Über die Erfahrungen beim Üben sprechen- Wo hat es weh getan? Was muss ein Partner anders machen? Was hat gut geklappt?
Vor allem sollen alle Freude und Spaß haben.

Frau Kühne
Verantwortliche Lehrkraft

Neigungsdifferenzierung Kunst


In der4 Neigungsdifferenzierung im Fach Kunst können Schüler der 5. und 6. Klassen aus mehreren Angeboten wählen und diese Techniken ausprobieren:
- Enkaustik-Malerei
- Arbeit mit Ton
- Linolschnitt
- Rasterbilder zeichnen
- Arbeit mit Speckstein

In jedem Schulhalbjahr werden 2 Themen bearbeitet.

Kunst Kunst Kunst Kunst Kunst Kunst Kunst

Neigung Theater

Neigung:

theater

Musik-Theater


Was heißt Theaterspielen:

- Pantomime -Spiele , Spiel mit Gefühlen, Körperhaltung,
- Theaterkostüme. entwerfen
- Arbeit am Sprechtext
- Szenen erarbeiten

- Musik und Gesang:

- Lieder erarbeiten (Chor /Solo)
- Musikbegleitung gestalten
- Bewegungslieder /Tanzschritte gestalten
theater

theater theater theater theater theater

Neigungsdifferenzierung

Jahrgang 5 — je Angebot eine Wochenstunde

Englisch
Schülerzeitung
Technik

Jahrgang 6 — je Angebot eine Wochenstunde

Englisch
Kunst
Technik
technik
technik